top of page
Anchor 3
English petiton
German petition

Appeal to the Austrian government to advocate

for a ceasefire and de-escalation in Israel-Palestine

Dear Chancellor Nehammer,
As members of the Jewish and Arab communities in Vienna united for peace and justice in Israel and Palestine, and as concerned Austrian citizens and residents, we are greatly disappointed by Austria’s vote against the UN General
Assembly Resolution calling for an immediate ceasefire in the blockaded Gaza Strip.

At a time of tragedy for so many, we unequivocally condemn both the brutal attacks by Hamas, killing 1,400 Israelis and wounding more than 3,000, and the Israeli blockade 
and bombing of Gaza, killing over 9,000 Palestinians, leaving tens of thousands of people injured, and forcing 1,4 million civilians to flee their homes.

To prevent the already catastrophic humanitarian crisis from deteriorating even further, it is imperative that the bombardment of Gaza immediately cease, and that the prompt delivery of urgently needed food, water, electricity, and medical aid is ensured.

We urgently call upon the Austrian government, particularly in its role as a neutral country, to speak up and take action against the killing of all civilians. Any intervention must aim to stop the ongoing violence and to de-escalate the conflict. We would also hope to see Austria promote inclusive long-term solutions in the region to seek peace, justice, and safety for all.


The ongoing human casualties and destruction in the Middle East also have repercussions for people living in Europe and around the world. We declare that standing up for human rights means emphatically rejecting and actively  posing all forms of racism, antisemitism, Islamophobia, and xenophobia.
 

In the name of humanity and peace, we call on the Austrian government to advocate for an immediate ceasefire, for negotiations to secure the release of the over 200 hostages, and for an end to the siege on Gaza, in the hopes of a better future for all people in the region.
 

3 November, 2023
 

This petition has been initiated by “Standing Together Vienna” a Jewish-Arab alliance for peace in the Middle East.

standing together vienna

Already signed by 5,070 supporters

Sign this Petition

Thanks for signing!

Appell an die österreichische Bundesregierung sich für einen

Waffenstillstand und Deeskalation in Israel-Palästina einzusetzen

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Nehammer,

als Mitglieder jüdischer und arabischer Gemeinschaften in Wien, vereint in unserem Bestreben nach Frieden und Gerechtigkeit in Israel und Palästina und als besorgte österreichische Bürger*innen und Bewohner*innen dieses Staates, sind wir zutiefst bestürzt, sowie enttäuscht darüber, dass Österreich gegen die Resolution der UN-Generalversammlung, die einen sofortigen Waffenstillstand im blockierten Gazastreifen fordert, gestimmt hat.

 

In einer für so viele Menschen tragischen Zeit verurteilen wir unmissverständlich sowohl die brutalen Angriffe der Hamas auf Israel, bei denen 1.400 Israelis getötet und über 3.000 verletzt wurden, als auch die israelische Blockade und Bombardierung des Gazastreifens, bei der über 9.000 Palästinenser*innen getötet, zehntausende Menschen verletzt und 1,4 Millionen Zivilist*innen in Gaza zur Flucht aus ihren Häusern gezwungen wurden. 

 

Um eine weitere Verschärfung der bereits katastrophalen humanitären Lage zu verhindern, muss die Bombardierung des Gazastreifens sofort eingestellt  und die unverzügliche Lieferung von dringend benötigten Nahrungsmitteln, Wasser, Strom und medizinischer Hilfe sichergestellt werden. 

 

Wir appellieren dringend an die österreichische Bundesregierung, besonders in ihrer Rolle als Vertretung eines neutralen Staates, sich gegen die Tötung aller Zivilist*innen auszusprechen und einzuschreiten. Jede Intervention muss darauf abzielen, die anhaltende Gewalt zu beenden und den Konflikt zu deeskalieren. Wir würden uns auch wünschen, dass sich Österreich für integrative, langfristige Lösungen in der Region einsetzt, um Frieden, Gerechtigkeit und Sicherheit für alle zu erreichen. 

 

Die laufend steigenden Opferzahlen und die Zerstörung im Nahen Osten haben auch auf Europa und den Rest der Welt Auswirkungen. Sich für Menschenrechte einzusetzen, bedeutet sich vehement und aktiv gegen Rassismus, Antisemitismus, Islamophobie und Fremdenhass zu stellen.

 

Im Namen der Menschlichkeit und des Friedens fordern wir daher die österreichische Bundesregierung auf, sich für einen sofortigen Waffenstillstand, für Verhandlungen zur Freilassung der über 200 Geiseln und für ein Ende der Belagerung des Gazastreifens einzusetzen, in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft für alle Menschen in der Region.

 

3. November 2023

 

Diese Petition wurde von "Standing Together", einer Initiative jüdischer und arabischer Gemeinschaften in Wien, die gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit in Israel und Palästina eintreten

standing together vienna

Bereits von 5,070
UnterstützerInnen unterzeichnet

Unterzeichne diese Petition

Danke für Ihre Unterstützung!

bottom of page